Schlierseer Räte – E-Mail

CC-BY-SA 3.0 Hirsch-MB
Unsere Broschüre „Ratssitzungen im Netz“ lässt erste Resultate erkennen. Die Gemeinde Schliersee hat für ihre Räte jetzt Gemeinde – E-Mail – Adressen erstellt, damit die Bürger ihre Räte auch via E-Mail erreichen können. Die PIRATENPARTEI Kreis Miesbach brachte in der Broschüre zum Ausdruck, wie unzumutbar das Forschen nach den E-Mail – Adressen der Ratsmitglieder im Landkreis Miesbach war. Die wenigsten Städte und Gemeinden hatten zu dieser Zeit auf deren Websites die E-Mail – Adressen der Ratsmitglieder verzeichnet …
Auszüge aus den Interviews unserer Broschüre mit Stadtrat Herrn Obermüller (FWG Tegernsee) am 12.02.2014 und Stadtrat Herrn Mandl (SPD Tegernsee) am 21.02.2014:
    Hirsch:
    „Damit wir die Ratsmitglieder unseres Landkreises in die Broschüre mit einbinden können, haben wir uns die Mühe gemacht, deren E-Mail – Adressen zusammenzutragen. Die Internetauftritte der Städte und Gemeinden gleichen jedoch teilweise einem Irrgarten. Viele haben keine E-Mail – Adressen der Ratsmitglieder verzeichnet. Mit viel Aufwand und mithilfe von Suchmaschinen haben wir nach jeder nicht aufgelisteten E-Mail – Adresse einzeln gesucht. Von den gesamt über 320 Mitgliedern haben wir dennoch ein gutes Viertel nicht ausfindig machen können. Auch Sie waren unter den „NICHT-AUFFINDBAREN“. Man kann ja noch verstehen, dass ein Ratsmitglied seine private E-Mail – Adresse nicht veröffentlichen möchte, aber es gäbe doch die Möglichkeit, eine gesonderte E-Mail – Adresse von der Stadt bzw. von seiner Gemeinde zu bekommen – wie zum Beispiel deren Angestellte. Sollte ein Ratsmitglied bei den heutigen technischen Möglichkeiten dem Bürger nicht die Möglichkeit geben, einen Kontakt herzustellen, ohne gleich anrufen zu müssen?“
    Obermüller:
    „Das halte ich für sehr wichtig, denn man sollte für seine Wähler erreichbar sein, per Brief, Telefon oder Email. (…)“
    _______
    Hirsch:
    (…) würden Sie für die Ratsmitglieder Gemeinde-E-Mail – Adressen anlegen lassen, damit sich der Bürger direkt an seine gewählten Vertreter wenden kann?
    Mandl:
    „Das wäre sicher wichtig, wenn es definierte Mailadressen wie mandl@Stadtrat-Tegernsee.de gäbe. Der Bürger bräuchte dann nicht lange nach den Adressen forschen und die Kommunikation mit den Stadträten käme leichter in Gang.“

Wir freuen uns darüber, dass die Marktgemeinde Schliersee darauf reagiert hat und mit diesem Schritt auf die Bürger zu geht. Wie allgemein in Firmen oder Verwaltungen üblich, wurden die Adressen nach vorname.nachname@schliersee.de eingerichtet.
http://www.rathaus.schliersee.de/1162.html

 


Kommentare

Ein Kommentar zu Schlierseer Räte – E-Mail

  1. flo schrieb am

    Es fängt an sich etwas zu bewegen .. der Rückblick in 40 Jahren auf unsere zeit wird uns genauso erschrecken wie uns das späte Wahlrecht der Frauen vor 40 Jahren staunen ließ.

Schreibe einen Kommentar

Weitere Kommentare sind eventuell auf der Website zu finden, die den Artikel ursprünglich veröffentlicht hat.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

Weitere Informationen

Norbert Hirsch

Kontakt

Miesbacher Landkreisbeauftragter der PIRATENPARTEI