Aus dem Nest gefallen XI

Manchmal wird der Sperling vom Leben rechts überholt. Als Guttenberg damals wie ein Untoter wieder erschien und “Ich mach mal auf Internetberater” rief, war das so ein Moment. Nun, zumindest beherrschte er Deutsch und English in verständlicher Form, eine Peinlichkeit weniger.

Was der Flattermann aber heute las, warf ihn nicht nur von der Schaukel: Günter Öttinger wird Kommisar für “Telekom, Internet und digitale Inhalte” – er fiel vor Lachen das erste Mal komplett und vollständig aus seinem Nest und direkt aufs Kreuz.

CC-BY-2.0  Michael Pollak

CC-BY-2.0 Michael Pollak

Zur Erinnerung: Der Mann, der immer auf der Seite der Überwacher stand, der Mann, der Filbinger statt als Nazi-Mitläufer (wenn nicht Mittäter) zum Freiheitskämpfer hochstilisierte, der Mann, der als Volksvertreter aller Bürger (also auch der Nicht-Schwaben) weder die deutsche und schon gar nicht die im internationalen Umfeld essentielle englische Sprache beherrscht, ausgerechnet der soll sich um das für die “alte” und “neue” Wirtschaft, die sich entwickelnde international freie Gesellschaft und unser aller Bürgerrechte wichtige Ressort kümmern?

Der Flattermann überlegt kurz, dann blieb ihm das Lachen im Halse stecken. Ihm wurde klar: Öttinger wurde längst umgebracht, es konnte sich  nur um eine Sockenpuppe handeln. Irgendwo muss die Hand von Schäuble, Merkel, Friedrich, Ziercke oder dem NSA-Chef in Öttinger drin sein.

Die Öttingerpuppe wird alles tun, was dem Puppenspieler gefällt – neue Befugnisse für die Schlapphüte (die man entweder Naziversteher, unfähige Vollpfosten oder systemstützende Pseudo-Verfassungsschützer nennen sollte), mehr Rechte für ISPs gegenüber den Endkunden, weniger Freiheit für das Internet, ein europäisches Leistungsschutzrecht (das man an sich Lex Springer/Bertelsmann nenne sollte) und so weiter …

Dasselbe mussten sie mit Guttenberg gemacht haben, nur am lebenden Objekt. Aber wie wir alle wissen, funktionieren Prototypen nicht immer und nach seinem peinlichem Abgang war der Versuch, nach dem Re-Design eine neue Version auf den Markt zu bringen, zum Scheitern verurteilt.

Und genau darum haben sie Öttinger komplett ersetzt, ohne Re-Design und deshalb auch mit altem Soundsystem. Also wenigstens daran hätten sie arbeiten können, echt!

 

Beitrag von Sperling erschienen bei der Flaschenpost


Kommentare

Ein Kommentar zu Aus dem Nest gefallen XI

  1. Ingo Tischel schrieb am

    Die machen doch eh was die wollen aber nicht mehr lange mit uns. das erste was wir denen vergrätzen werden ist CETA,TTIP und TiSA. So langsam wird die Luft für die Lobbvistenfans dünner. LG Ingo

Schreibe einen Kommentar

Weitere Kommentare sind eventuell auf der Website zu finden, die den Artikel ursprünglich veröffentlicht hat.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

Weitere Informationen